DE EN RU

Reflux Medical News

Neues aus dem Therapiezentrum

Barrett Ösophagus Diagnose & Krebsprävention

06.11.2015 von Reflux Medical

Neue Studie bestätigt die präzise Vorgangsweise im Reflux Medical-Zentrum.

Krankhafte Veränderungen der Speiseröhren- Schleimhaut (med.: Barrett Ösophagus / Barrett Syndrom) entstehen durch gastroösophagealen Reflux und bergen ein erhöhtes Krebsrisiko (0.5% pro Jahr) (1). Hochgradige, aber auch geringe Gewebeveränderungen (med.: Dysplasien) können zur Bildung eines Speiseröhrenkarzinoms führen. Die Diagnose erfolgt mittels Gastroskopie (1), die im Reflux Medical-Zentrum für den Patienten völlig schmerzfrei abläuft. Im Rahmen der Spiegelung entnehmen wir Gewebeproben, welche vom Pathologen auf Krebsvorstufen hin untersucht werden. Die Beurteilung des Krebsrisikos und erfolgt nach der international anerkannten Chandrasoma Klassifikation (1).

Wo man nach der schweren Gewebe-Veränderung (Dysplasie) suchen sollte

Eine neulich veröffentlichte US- / EU- Studie untersuchte, in welcher Region einer krankhaft veränderten Speiseröhren- Schleimhaut (Barrett Schleimhaut) die Wahrscheinlichkeit am höchsten ist, eine direkte Krebsvorstufe, die Dysplasie, zu finden (2). Die in American Journal of Gastroenterology publizierte Studie zeigte, dass die höchste Trefferquote für Dysplasien im oberen Anteil eines Barrett Segments besteht (2).

Fazit der Studie für die exakte Barrett Diagnose (2)

entnommen werden.
Das in der Studie empfohlene Gewebeproben-Entnahme Protokoll wird übrigens bei uns im Reflux Medical-Zentrum schon viele Jahre erfolgreich praktiziert. Es bietet größtmögliche Sicherheit in der Diagnose für Arzt und Patient.

Das Krebsrisiko kann man bereits gut bannen

Einmal nachgewiesen kann eine Dysplasie umgehend mittels Radiofrequenz Ablation (RFA) entfernt werden (1,3). Die RFA ist eine neue endoskopische Methode zur Entfernung krankhaft veränderter Speiseröhren- Schleimhaut ( Barrett Ösophagus, Barrett Syndrom). Nach 1-3 Behandlungen ist das Krebsrisiko bei 80-90% der Patienten gebannt (3,4).

Gerne informieren wir Sie über Reflux und mögliche, krankhafte Veränderungen der Speiseröhren- Schleimhaut ( Barrett Ösophagus).

Literatur

  1. I. Kristo, S.F. Schoppmann et al. Austrian expert panel recommendation for radiofrequency ablation of Barrett’s esophagus. European Surgery 2015, ahead of print. http://link.springer.com/article/10.1007/s10353-015-0362-4.
  2. Cotton CC1, Duits LC2, Wolf WA1, Peery AF1, Dellon ES1, Bergman JJ2, Shaheen NJ1. Spatial Predisposition of Dysplasia in Barrett's Esophagus Segments: A Pooled Analysis of the SURF and AIM Dysplasia Trials. Am J Gastroenterol. 2015 Oct;110(10):1412-9. doi: 10.1038/ajg.2015.263. Epub 2015 Sep 8.
  3. Subramanian CR, Tradafilopoulos G. Radiofrequency-based treatments for esophageal disease. Eur Surg 2014; 46(1): 12-20.
  4. Riegler M, Hönig-Robier K. Nie wieder Sodbrennen. Reflux verstehen und in den Griff bekommen. 2. Auflage, Maudrich Verlag, 2015: 112-115.

Zurück

Haben Sie noch Fragen?
Tel.: +43 (0)1 / 33 66 565
e-Mail: wien@refluxmedical.com
Adresse: Mariannengasse 10/9
1090 Wien
Genericon